Ehrenamtliche Projektleitung für die co2-Maus - ein Klimawettbewerb des EinDollarBrille e. V.

Wie kann ich mich einbringen?

Die co2maus – der größte Klimaschutzwettbewerb für Kinder  und Jugendliche startet wieder.

Von 2009-2013 hatten sich über 45.000 Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Eltern an dem Online-Wettbewerb beteiligt. Zusammen mit ihrer co2maus haben sie über 40.000 Tonnen CO2 eingespart: Familien haben Kühlschränke ausgetauscht, Flugreisen gestrichen, Heizungsanlagen erneuert, Kinder sind mit dem Fahrrad zum Fußballtraining gefahren und Eltern haben angefangen, vegetarisch zu kochen (www.co2maus.de). Die co2maus hat es geschafft, dass viele Menschen aktiv werden für den Klimaschutz. Martin Aufmuth, Erfinder der co2maus (und Gründer von www.eindollarbrille.de), möchte die co2maus jetzt neu starten – denn die Zeit drängt beim Klimaschutz.

Wenn Ihnen Klimaschutz und dessen ganz praktische Umsetzung im Alltag eine Herzensangelegenheit sind, freuen wir uns, wenn Sie das co2-Maus-Team als ehrenamtliche Projekleitung verstärken. Zu Ihren Aufgaben gehören dabei:

  • Aufbau und Leitung einer strategischen Organisation zum Klimaschutz
  • Suche, Einbindung, Führung und Motivation ehrenamtlicher und später hauptamtlicher Kräfte
  • Beschaffung öffentlicher und privater Mittel
  • Aufbau und Pflege von Kontakten zu Ministerien, Schulen und anderen Partnern
  • Weiterentwicklung der Organisation mit dem Ziel, einen möglichst großen Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und später evtl. auch international zu leisten

In einem ersten Kontaktgespräch werden die Einzelheiten mit Ihnen abgesprochen. Sie sind an einer Mitarbeit interessiert? Dann senden Sie gerne Ihren Lebenslauf mit Motivationsschreiben an Martin Aufmuth (martin.aufmuth@onedollarglasses.org). Wir freuen uns auf Sie!

Wann werde ich gebraucht?

Ca. 10 Stunden pro Woche bei freier Zeiteinteilung im Home Office

Das sind wir

Über 950 Millionen Menschen weltweit brauchen eine Brille, können sich aber keine leisten - Kinder können nicht lernen, Erwachsene nicht arbeiten und für ihre Familien sorgen.

Wir möchten das ändern! Der EinDollarBrille e.V. wurde 2012 von Martin Aufmuth gegründet und vielfach ausgezeichnet. Weltweit engagieren sich mehr als 500 Mitarbeitende, davon mehr als 300 Ehrenamtliche in Deutschland mit großem persönlichem Einsatz für unser gemeinsames Ziel, die augoptische Grundversorgung weltweit.

EinDollarBrille besteht aus flexiblem Federstahldraht. Er ist sehr leicht und gleichzeitig extrem robust – also optimal geeignet für die oft rauen Umweltbedingungen in Entwicklungsländern. Die Materialkosten der ganzen Brille liegen bei rund einem US-Dollar. Die EinDollarBrille wird auf einer einfachen Biegemaschine von den Menschen vor Ort hergestellt. Elektrischer Strom ist dafür nicht notwendig.

In den derzeit acht Projektländern konnten schon mehr als 200 Arbeitsplätze geschaffen werden. Der EinDollarBrille e.V. Deutschland finanziert Trainingskosten, Biegemaschinen und den Projektaufbau aus Spendengeldern. Ein Teil der Kosten trägt sich bereits aus dem Verkauf der Brillen,  Entwicklungshilfe als Social Business. Zusammen mit der Mutterorganisation EinDollarBrille Deutschland arbeiten die einzelnen Landesorganisationen unter dem gemeinsamen Dach „GoodVision“.

Mehr Informationen findet Sie unter www.eindollarbrille.de.

.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson

Ullrich Angersbach

Hier finden Sie uns

Ein Dollar Brille e.V.
EinDolllarBrille e. V. ist bundesweit aktiv.

Hier findet das Angebot statt:

von zu Hause aus, im In- und Ausland

Was sollten Sie mitbringen
  •  Organisationstalent
  •  fit für Computer & Digitales
Wir sprechen
  •  Englisch
Sie erhalten
  •  Anleitung durch Fachkräfte
  •  Erfahrungsaustausch
  •  Erstattung entstandener Kosten
  •  Haftpflichtversicherung
  •  kostenlose Veranstaltungen
  •  Unfallversicherung
  •  Unterstützung beim Aufbau neuer Tätigkeiten
  •  sonstige Leistungen: Einarbeitung durch erfahrende Mitarbeitende