Beratung bei der Telefonseelsorge

Wie kann ich mich einbringen?

Die TelefonSeelsorge Halle e.V. sucht Verstärkung für das ehrenamtliche Team! Für den neuen Ausbildungskurs, der im Januar 2023 beginnt, gibt es noch einige freie Plätze für Frauen und Männer, die Freude am Lernen und an neuen Herausforderungen haben.

Sie sind verständnisvoll und sind offen für Fragen und Probleme von Menschen in Krisensituationen? Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, sich sozial zu engagieren, gerne mit anderen Menschen sprechen, ohne Vorurteile zuhören können und  Lust haben, diese Fähigkeiten weiterzuentwickeln, dann ist eine Ausbildung zum ehrenamtlichen TelefonSeelsorger vielleicht genau das Richtige für Sie!

Nach einer intensiven Schulung übernehmen Sie in den Räumlichkeiten der Telefonseelsorge Beratungszeiten am Notruftelefon. Sie beraten Menschen in schwierigen Lebenslagen, haben ein offenes Ohr und vermitteln bei Bedarf an die zuständigen Beratungsstellen und Einrichtungen.

Wann werde ich gebraucht?

Die Zeiteinteilung ist flexibel. Sie übernehmen im Rahmen der Beratungszeiten einen 3-Stunden-Dienst pro Woche bzw. 12 Stunden pro Monat. Es ist eine Mitarbeit von 3 Jahren inkl. Ausbildung gewünscht.

Das sind wir

Der Verein Telefonseelsorge Halle ist Träger des Notruftelefons. Er unterhält eine Geschäftsstelle und unterstützt die anonyme Telefonseelsorgestelle die rund um die Uhr für Menschen in Problem- oder Krisensituationen da ist.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson

Gundula Eichert

Hier finden Sie uns

TelefonSeelsorge Halle e.V.
Postfach 110 321
06017 Halle (Saale)

Hier findet das Angebot statt:

Innenstadt

Was sollten Sie mitbringen
  •  soziale Ader
  •  pädagogische Erfahrungen
  •  gute*r Zuhörer*in
Sie erhalten
  •  Anleitung durch Fachkräfte
  •  Ausstattung mit Medien / Arbeitsmaterialien
  •  Erfahrungsaustausch
  •  Fortbildung/ Qualifizierungsangebote
  •  Haftpflichtversicherung
  •  Regelmäßige Informationen
  •  Supervision
  •  Unfallversicherung
  •  sonstige Leistungen: - Fahrkostenerstattung für öffentliche Verkehrsmittel
    - Einladungen zu Festen und Feiern
    - Qualifizierungsurkunde
    - mehrmonatige Ausbildung, Start: Januar 2023
    - kostenfeier Mittagstisch während der Ausbildung

    Die Ausbildung beginnt im Januar eines jeden Jahres, findet i. d R. 14-tägig donnerstags 17.00 - 21.00 Uhr sowie an drei Wochenenden statt und ist kostenfrei (eine mehrjährige ehrenamtliche Mitarbeit vorausgesetzt). Die Auswahlgespräche für den nächsten Zyklus finden im Herbst statt.
Barrierefreiheit
  •  Barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung / Blindheit
Anforderungen
  •  Weitere Wünsche: Alter zwischen 23 und 70 Jahren