Helfer*in im Katastrophenschutz

Wie kann ich mich einbringen?

Nach einer ca. 6 monatigen Grundausbildung leistet jeder Helfer seinen Dienst in einer der spezialisierten Katastrophenschutzeinheiten des THW. Neben den technischen Diensten in unserem Ortsverband, zur Wartung von Gerät und Ausstattung, nimmt die Ausbildung und Übung den größten Zeitanteil ein. Hinzu kommen Einsätze, Veranstaltungen der Öffentlichkeitsarbeit und technische Hilfeleistungen für Stadt, Land und Bundesrepublik. Im theoretischen Teil werden das Gesamtgefüge des deutschen Katastrophenschutz kurz beleuchtet und die gesetzlichen Voraussetzungen für die Mitwirkung jedes Helfers. In der Praxis geht es vor allem um das Erlernen des grundlegenden Umgangs mit unserer Einsatztechnik, ein sicheres Verhalten in gefährlichen Situationen, Erste-Hilfe-Maßnahmen und die Rettung und den Transport von Verletzten.

Nach der Grundausbildung erfolgt der Übertritt in eine Einsatzeinheit und hier die einheitsspezifische Ausbildung im regulären Dienstverlauf.

Die spezifischen Aufgaben richten sich dabei nach der jeweiligen Einheitszugehörigkeit und ggf. zusätzlich übernommenen Sonderfunktionen. Das THW legt hierbei Wert auf eine nachhaltige Personalentwicklung. Ausbildungen die nicht vor Ort erfolgen können, werden an den beiden Bundesschulen des THW absolviert.

Wann werde ich gebraucht?

1 bis 2 Mal im Monat am Mittwoch von 18.00 bis 22.00 Uhr zu Fachausbildungen (ca. jeden dritten Samstag) von 7.30 bis 16.30 Uhr und unregelmäßig bei Einsätzen und Veranstaltungen

Das sind wir

Das Technische Hilfswerk führt ca. 80.000 Menschen zusammen, die im Zivil- und Katastrophenschutz tätig sein wollen. Wir stehen als Behörde im Dienst der Bundesrepublik Deutschland. Dabei umfasst die ehrenamtliche Tätigkeit die regelmäßige Ausbildung und Übung, die Wartung und Pflege der Ausrüstung und Einrichtung sowie die Einsätze und Veranstaltungen selbst.

Im Katastrophenschutz kommen uns vor allem Aufgaben der Rettung von Menschen und Tieren, der Aufrechterhaltung von Infrastrukturen und Bergung von bedeutenden Sachwerten zu, in jeder Form die unsere Ausstattung zulässt. Daneben stehen wir z. B. den Feuerwehren bei Bedarf als Unterstützung zur Verfügung. Unser Ortsverband verfügt dabei über drei verschiedene Einheiten, die alle sehr spezialisierte und unterschiedliche Einsatzaufgaben wahrnehmen.

Zusätzlich stellt der Ortsverband im Rahmen vertraglicher Vereinbarungen für Saalekreis und Stadt Halle (Saale) zusätzliche Mittel und Personal für bestimmte Maßnahmen der örtlichen Gefahrenabwehr bereit, z. B. im Bereich Hochwasserschutz und Stromversorgung.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson

Hendryk Stör

Hier finden Sie uns

THW - Ortsverband Halle (Saale) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Murmansker Straße 15
06130 Halle (Saale)

Hier findet das Angebot statt:

verschiedene Einsatzorte

Was sollten Sie mitbringen
  •  handwerkliches Geschick
  •  Teamfähigkeit
Sie erhalten
  •  Anleitung durch Fachkräfte
  •  Ausstattung mit Medien / Arbeitsmaterialien
  •  Dienstbesprechungen
  •  Erfahrungsaustausch
  •  Erstattung entstandener Kosten
  •  Fortbildung/Qualifizierungsangebote
  •  Haftpflichtversicherung
  •  regelmäßige Informationen
  •  Tätigkeitsnachweise
  •  Unfallversicherung
  •  andere Leistungen: weitere Spezialisierung und Qualifizierung an den Bundesschulen, die auch IHK-zertifiziert sind (z.B. Kettensägenführerschein, Bootsführerschein, Maschinist für Stromerzeuger, ...)
Anforderungen
  •  Geschlecht: ohne Einschränkung
  •  Altersgruppe: (mind.) 18 Jahre
  •  Weltanschauung: nein
  •  Weitere Wünsche: Ansonsten sind keine Vorkenntnisse notwendig, da alles notwendige vom THW selbst ausgebildet wird, von den technischen Kenntnissen bis hin zu Führungskompetenzen.