Unterstützung bei unseren Begegnungsangeboten für Frauen

Wie kann ich mich einbringen?

Insgesamt sind die Malteser in Deutschland an über 140 Standorten in der Flüchtlingshilfe tätig und umsorgen so täglich etwa 50.000 Menschen. Jeden Tag sorgen die 1.700 Hauptamtlichen und mehr als 4.000 ehrenamtliche Helfer*innen für die Versorgung der Ankommenden in den verschiedenen Einrichtungen. Dabei ist die Betreuung von Geflüchteten für die Malteser keineswegs neu.

Ein Bereich der Malteser Flüchtlingshilfe im Land Sachsen-Anhalt stellt das Projekt für geflüchtete Frauen - CarIMa dar. Die Angebote, die im Rahmen dieses Projektes geschaffen werden, dienen dazu, dass sich Frauen mit und ohne Fluchthintergrund regelmäßig austauschen und voneinander lernen können. Das Ziel soll es sein, die geflüchteten Frauen zu unterstützen, sie zu bestärken, für sie einen positiven Ort zu schaffen und aneinander zu wachsen.

Eine wichtige Säule im Projekt ist das wöchentlich stattfindende Internationale Frauencafé. Hier sprechen und üben wir Deutsch, besprechen aktuelle Themen und bieten einen offenen, sicheren Raum für Frauen. Ein weiteres Element des Projektes sind Patenschaften zwischen Ehrenamtlichen, die entweder aus Deutschland kommen oder die schon länger hier leben und Frauen mit Fluchthintergrund, die erst kürzer in Deutschland sind. Hier sollen nachhaltige Verbindungen geschaffen werden, die es den geflüchteten Frauen leichter machen, sich in der neuen Gesellschaft zurechtzufinden.

Wenn Sie gerne andere Frauen unterstützen möchten, dann sind Sie bei uns richtig. Wir suchen Freiwillige, die beim Deutschlernen helfen, bei der Durchführung und Planung von Workshops und Veranstaltungen mit dabei sind oder sich mit sportlichen Aktivitäten in unser Offenes Sportangebot einbringen. Gern können Sie uns bei gemeinsamen Ausflügen begleiten. Wenn Sie kreative neue Projektideen haben, sind wir sehr dank

Wöchentliche Angebote (nur für Frauen und Kinder):

  • Offenes Unterstützungsangebot: Montag 15 -17 Uhr, Leipziger Straße 30
  • Internationales Frauen- und Sprachcafé: Dienstag 16 - 18 Uhr, Leipziger Straße 30
  • Interkulturelle Beete: Mittwoch 17-19 Uhr, Landsbergerstraße 29
  • Offenes Sportangebot mit Kinderbetreuung: Donnerstag 16 - 18 Uhr, Leipziger Straße 30

Damit auch weiterhin vielfältige Aktivitäten für Frauen stattfinden können, suchen wir Menschen, die uns bei den verschiedenen Begegnungsangeboten – je nach eigenem Themeninteresse - unterstützen und sich einbringen möchten. Wir freuen uns auf Sie!

Wann werde ich gebraucht?

Wir freuen uns über Unterstützung während unserer Begegnungsangebote, für 2 - 3 Stunden pro Woche.

Das sind wir

Der Malteser Hilfsdienst wurde als eingetragener Verein 1953 vom Malteserorden und dem Caritasverband gegründet: mehr als 1.030.000 Mitglieder und Fördermitglieder sowie rund 70.000 Ehren- und Hauptamtliche an über 700 Standorten machen ihn zu einer der großen sozialen Organisationen der Bundesrepublik.

In Sachsen-Anhalt engagiert sich der Malteser Hilfsdienst e. V. bereits seit 1990 für hilfsbedürftige Menschen. Sowohl haupt- als auch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten fachlich kompetente Beratung und Begleitung in zahlreichen Servicediensten an.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson

Solène Luginsland

Hier finden Sie uns

Malteser Hilfsdienst e.V.
Leipziger Straße 30
06108 Halle (Saale)

Hier findet das Angebot statt:

Freiimfelde

Was sollten Sie mitbringen
  •  soziale Ader
  •  Begegnung mit anderen Kulturen
Wir sprechen
  •  Spanisch
  •  Persisch
  •  Französisch
  •  Englisch
  •  Arabisch
  •  Afrikanische Sprache
Sie erhalten
  •  Anleitung durch Fachkräfte
  •  Ausstattung mit Medien / Arbeitsmaterialien
  •  Erfahrungsaustausch
  •  Erstattung entstandener Kosten
  •  Fortbildung/ Qualifizierungsangebote
  •  Haftpflichtversicherung
  •  kostenlose Ausflüge
  •  kostenlose Verpflegung
  •  regelmäßige Informationen
  •  Tätigkeitsnachweise
  •  Unfallversicherung
Anforderungen
  •  Geschlecht: weiblich
  •  Führungszeugnis: erweitertes Führungszeugnis notwendig