Erinnerung bewahren - STOLPERSTEINE putzen

Wie kann ich mich einbringen?

Die STOLPERSTEINE des Kölner Künstlers Gunter Demnig erinnern an Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus aus politischen oder rassistischen Gründen verfolgt und ermordet wurden. Sie liegen vor den Häusern, in denen diese Frauen, Männer und Kinder ihren letzten freiwilligen Wohnsitz hatten. Die Stadt Halle hat sich 2003 per Ratsbeschluss dem Projekt angeschlossen und den Verein Zeit-Geschichte(n) e. V. mit der Umsetzung betraut. Private Spenden machten es möglich, dass bisher 250 Steine verlegt werden konnten. Seit Jahren organisiert der Verein nun bereits die Verlegungen, betreibt hierzu umfangreiche Recherchen und verfasst Kurzbiografien zu den Betroffenen.

Damit die STOLPERSTEINE im Gedächtnis und vor allem auch gut sichtbar bleiben, können Sie das Projekt beim Putzen von Stolpersteinen unterstützen. Eine Übersicht zu allen verlegten Steinen ist auf der Webseite des Zeit-Geschichte(n) e. V. zu finden. Dort befinden sich auch biographische Texte zu den Bewohnern der jeweiligen Adressen. Da die STOLPERSTEINE in der Innenstadt recht häufig von Freiwilligen gereinigt werden, wäre es besonders verdienstvoll, die in anderen Stadtvierteln liegenden Steine zu putzen.

Eine Übersicht über die bisher verlegten Steine findet man hier: http://www.zeit-geschichten.de/th_01a.htm.

Wann werde ich gebraucht?

Wann und wo Sie STOLPERSTEINE putzen möchten, entscheiden Sie ganz nach Ihren Möglichkeiten. Für die Reinigung der Stolpersteine haben sich einfache Edelstahlreinigungsmittel aus dem Drogeriemarkt und Schwamm bewährt. Zum Abwaschen des Reinigers empfehlen wir Küchentücher und die Mitnahme von etwas Wasser zum Händewaschen.

Das sind wir

Der Verein Zeit-Geschichte(n) wurde 1995 in Halle gegründet. Er betreibt eine öffentliche Bibliothek, gibt Bücher heraus, produziert Dokumentarfilme und konzipiert Ausstellungen. Persönliche Erfahrungen sind genauso gefragt wie wissenschaftliche Forschungen und Recherchen. Geschichte wird nicht als beschlossene Sache und schon gar nicht als geschlossene Akte betrachtet, sondern als Prozess, der bis in die Gegenwart wirksam und spürbar ist.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson
Hier finden Sie uns

Zeitgeschichte(n) e.V. - Verein für erlebte Geschichte
Große Ulrichstraße 51
06108 Halle (Saale)

Hier findet das Angebot statt:

verschiedene Einsatzorte

Wir sprechen
  •  Englisch