Gastgeber*in werden und Kinder stärken in Halle und Umgebung

Wie kann ich mich einbringen?

Hilfe kann so pragmatisch und einfach sein. Ein Gästebett und ein Morgenkaffee – das reicht oft schon! Und ein anreisender Papa oder eine anreisende Mama kann sein/ihr Kind regelmäßig besuchen.

Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie zuverlässigere und regelmäßigere Besuche der Kinder, denn Sie entlasten den anreisenden Vater oder die anreisende Mutter finanziell und schenken Rückhalt. Ein ehrenamtlicher Gastgeber*in bietet einem Vater oder einer Mutter in der Regel zwei kostenfreie Übernachtungen pro Monat. Viele unserer Eltern schätzen auch die Möglichkeit mit ihrem Kind zu übernachten oder tagsüber zu spielen. Endlich mal wieder eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen oder zusammen basteln – wunderbar!

Sie können keinen Schlafplatz zur Verfügung stellen, haben aber vielleicht einen Raum, der ungenutzt ist oder nicht täglich gebraucht wird? Dann freuen sich die besuchenden Eltern auch über ein Spielzimmer, das Sie gemeinsam mit ihrem Kind tagsüber nutzen können.

Gerne stellt sich der Vater oder die Mutter vorher bei einer Tasse Kaffee oder einem Telefonat bei dem*der Gastgeber*in vor. Das Engagement kann jederzeit unterbrochen oder beendet werden.

Wann werde ich gebraucht?

Wir wünschen uns eine langfristige Unterstützung als ehrenamtliche*r Gastgeber*in. Die Besuche erfolgen in der Regel für zwei Übernachtungen pro Monat, meistens am Wochenende.

Das sind wir

Das Sozialunternehmen Flechtwerk 2+1 betreibt bundesweit die Initiative Mein Papa kommt. Die Initiative wurde 2008 ins Leben gerufen und steht seit 2018, anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens, unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin. Wir bieten getrennt lebenden Vätern und Müttern mit räumlicher Distanz zum Wohnort des Kindes folgende Unterstützung:
  • kostenfreie Übernachtungen, damit sie ihr Kind in einer entfernten Stadt und trotz finanzieller Engpässe besuchen können.
  • Kinderzimmer auf Zeit, damit Kinder mit Papa oder Mama ungestört basteln, kuscheln oder spielen können – fast wie zu Hause!
  • individuelle pädagogische Eltern-Begleitung und praktische Hilfen im Alltag.

Mein Papa kommt reagiert zeitgemäß auf familienpolitische Herausforderungen, indem es beide Elternhäuser des Kindes in den Blick nimmt. Kinder und getrennt lebende Eltern brauchen stabile Bindungen und die Gewissheit, dass jeder von ihnen auch weiterhin in das Beziehungsgeflecht einer tragenden Gemeinschaft eingebunden ist.

Flechtwerk 2+1 unterstützt so im Besonderen Alleinlebende, d.h. von ihren Kindern getrennt lebenden oft von Armut betroffenen Väter/Mütter und stärkt diese in ihrer Elternschaft, fördert den Bindungsaufbau zum besuchten Kind oder Jugendlichen, senkt die Besuchsschwelle und mindert das Armutsrisiko bei alleinlebenden Vätern und Müttern, da diese finanziell entlastet werden.

Einige dieser Eltern leben sogar im Ausland bzw. besuchen Ihre Kinder im Ausland. Unser bundesweites Angebot an kostenfreien Übernachtungsplätzen für besuchende Eltern ist inzwischen auf über 1.200 Gastgebern angewachsen. Um der stetig steigenden Nachfrage gerecht werden zu können, reicht das aber nicht aus: Neue Gastgeber und Gastgeberinnen werden bundesweit dringend gesucht!

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Hier finden Sie uns

Flechtwerk 2+1 gGmbH

Hier findet das Angebot statt:

von zu Hause aus, verschiedene Einsatzorte

Was sollten Sie mitbringen
  •  soziale Ader
Wir sprechen
  •  Englisch
Sie erhalten
  •  Erfahrungsaustausch
  •  regelmäßige Informationen
Anforderungen
  •  Weitere Wünsche: Es wäre toll, wenn das Kind auch zum Übernachten bei seinem Papa oder seiner Mama bei dem/der Gastgeber*in bleiben könnte.