Lese-, Schreib- und Rechenkurs für unsere Mitarbeiter:innen

Wie kann ich mich einbringen?

Für unsere behinderten Mitarbeitenden möchten wir einen Lese-, Schreib- und Rechenkurs durchführen. Dieses zusätzliche Angebot für behinderte Mitarbeiter:innen im Arbeitsbereich orientiert sich entsprechend dem Inklusionsgedanken, berufliche Bildung dem persönlichen Maß an Selbständigkeit der Mitarbeitenden mit Behinderungen anzupassen. Menschen mit Behinderungen sollen sich nicht nur im Arbeitsleben der Werkstatt, sondern auch im gesellschaftlichen Kontext besser zurechtfinden. Für die Umsetzung dieses Angebots freuen wir uns über Ihre Unterstützung! 

Folgende Inhalte zu Lesen - Schreiben - Rechnen sollen im Kurs umgesetzt werden:

  • Zugang zu Buchstaben- und Zahlenkenntnissen
  • experimentelles Lernen auf der Ebene der Fantasie und der Aktivierung der Sinnesreize in Bezug auf das Hören, Sehen und Fühlen
  • Anpassung der Inhalte an den jeweiligen Unterstützungsbedarf
  • Erfahren von Lauten und die Anfänge im Lesen
  • Erfahren von Lauten und die Anfänge im Schreiben
  • Zahlen, Mengen und Farben
  • Vermittlung allgemeiner Inhalte wie Uhrzeiten, Zeiteinteilungen (Tag, Woche, Monat, Jahr, Jahreszeiten), Geldwerte
  • Vermittlung berufsbezogener, spezifischer Inhalte wie Maße, Gewichte, Werkzeuge, Bezeichnungen von Nahrungsmitteln, Pflanzen, Tiere unter Einbeziehung der geplanten Ausbildungseinheiten durch den Gruppenleitenden

Wann werde ich gebraucht?

Der Kurs soll 1 x wöchentlich für je ca. 2 Stunden vormittags stattfinden.

Das sind wir

Die Halleschen Behindertenwerkstätten e.V. haben in ganz Halle rund 420 Mitarbeiter*innen mit geistigen, körperlichen und mehrfachen Beeinträchtigungen in mehreren Arbeitsstätten. Dazu gehören mehrere Produktionsstätten, die Cafeteria am Riveufer sowie der Werkstattladen in der Geiststraße. In unseren Werkstätten entwerfen, entwickeln, fertigen und vermarkten Menschen mit Behinderungen ihre Produkte - unter fachlicher Anleitung und in Eigenregie. Die Einheit von Rehabilitation und Produktion charakterisiert unseren doppelten Auftrag. Bestmögliche Arbeits- und Förderbedingungen in Einklang mit der Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit als Wirtschaftsunternehmen zu bringen, ist dabei unser bewährtes Konzept. Geeignete Beschäftigungsbereiche, individuelle Förderung, berufliche Weiterbildung und Qualifizierung sowie arbeitsbegleitende Maßnahmen zur Verbesserung der beruflichen und persönlichen Kompetenzen sind unser Angebot zur Rehabilitation.

Ebenso gibt es unterschiedliche Wohnformen, die von hauptamtlichen Mitarbeiter*innen der Halleschen Behindertenwerkstätten e.V. betreut werden. Dazu zählen eine Wohnstätte mit ca. 40 Bewohnern, Intensiv betreute Wohngemeinschaften sowie die ambulante Betreuung in der eigenen Wohnung.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson
Hier finden Sie uns

Hallesche Behindertenwerkstätten e.V.
Blumenauweg 59
06120 Halle

Hier findet das Angebot statt:

Heide-Nord

Sie erhalten
  •  Anleitung durch Fachkräfte
  •  Aufwandsentschädigung
  •  Ausstattung mit Medien / Arbeitsmaterialien
  •  Haftpflichtversicherung
  •  regelmäßiger Austausch mit den Ansprechpartner:innen
  •  Tätigkeitsnachweise
  •  Unfallversicherung
Barrierefreiheit
  •  st_80_barrierefrei_f_rollstuhlfahrerinnen
Anforderungen
  •  Führungszeugnis: erweitertes Führungszeugnis notwendig