Ambulanter Hospiz- und Kinderhospizdienst

Wie kann ich mich einbringen?

Ambulante Hospizarbeit

Sie besuchen Patienten in der häuslichen Umgebung, im Pflege- /Seniorenheim, im Krankenhaus oder im stationären Hospiz. Sie führen Gespräche, leisten kleine Handreichungen, entlasten pflegende Angehörige oder gehen spazieren. Dies erfolgt unter dem Gesichtspunkt besonderer Anforderungen in der Auseinandersetzung mit den Fragen um die Themen Sterben, Tod und Trauer.

Im ambulanten Kinderhospizdienst begleiten Sie Familien mit einem lebensverkürzt erkranktem Kind oder Jugendlichen. Sie sind darüber hinaus Ansprechpartner für Geschwisterkinder oder auch für die Kinder erkrankter Eltern.

Über fast ein Jahr werden Sie in einem Kurs für die Begleitung von Menschen und deren Angehörigen, die mit Abschied und dem Ende eines Lebens konfrontiert sind, vorbereitet. Unsere Dozenten sind Palliative-Care-Fachkräfte, Ärzte, Supervisoren, Psychologen, Sozialpädagogen, Seelsorger und erfahrene ehrenamtliche Mitarbeiter. Für die Kursteilnahme sollten Sie die Bereitschaft mitbringen, sich mit dem eigenen Erfahrungsbereich im Zusammenhang von Leben und Tod auseinanderzusetzen. Darüber hinaus werden Grundlagen kommunikativer Anforderungen und pflegerische Handreichungen vermittelt sowie die Reflexion ethischer Standpunkte in der Begleitung Schwerstkranker und Sterbender gefördert.

Der Kurs 2023 startet voraussichtlich im Februar / März 2023 und endet im November 2023.

Wann werde ich gebraucht?

2 - 4 Stunden ehrenamtliche Begleitung pro Woche nach dem Vorbereitungskurs und nach Absprache. Es ist ein Engagement für die Dauer von mindestens 2 Jahren erwünscht.

Das sind wir

Hospiz ist die Idee, Sterbenden beizustehen, damit sie ihre letzte Zeit als lebenswert empfinden und in Frieden Abschied nehmen können. In der letzten Phase des Lebens wollen Menschen die verbleibende Zeit möglichst schmerzfrei und in vertrauter Umgebung verbringen. Gehandelt wird nach dem Konzept Palliative Care, welches ganzheitlich die körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse eines Menschen miteinbezieht.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson

Notburga Wirth, Cornelia Tietze, Claudia Maul, Markus Kotsch

Hier finden Sie uns

Hospiz am St.Elisabeth-Krankenhaus Halle gGmbH
Heinrich-Pera-Straße 25
06110 Halle (Saale)

Hier findet das Angebot statt:

südliche Innenstadt

Was sollten Sie mitbringen
  •  soziale Ader
  •  gute*r Zuhörer*in
Sie erhalten
  •  Erfahrungsaustausch
  •  Erstattung entstandener Kosten
  •  Fortbildung/ Qualifizierungsangebote
  •  Haftpflichtversicherung
  •  Regelmäßige Informationen
  •  Supervision
  •  Tätigkeitsnachweise
  •  Unfallversicherung
  •  sonstige Leistungen: Vorbereitungskurs zur ehrenamtlichen Mitarbeit
    Anleitung und Praxisbegleitung durch die Koordinatorinnen
    regelmäßige Supervision
    regelmäßige Informationen
    regelmäßige Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote
    Haftpflichtversicherung
    Unfallversicherung
    Erstattung von Fahrtkosten
    Erfahrungsaustausch
    kostenlose Ausflüge, Veranstaltungen und Aktivitäten
    Tätigkeitsnachweise

    Der Vorbereitungskurs geht über 11 Monate, beginnt voraussichtlich im Februar/März 2023 und findet ca. 2 x im Monat an Samstagen und an Mittwoch- und Donnerstagabenden statt. Der Vorbereitungskurs ist für alle Ehrenamtlichen, die sich für eine zweijährige Tätigkeit im Hospiz verpflichten.
Barrierefreiheit
  •  Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen
Anforderungen
  •  Altersgruppe: (mind.) 18 Jahre
  •  Führungszeugnis: erweitertes Führungszeugnis notwendig
  •  Weitere Wünsche: - Datenschutzformular für den Vorbereitungskurs
    - Erweitertes Führungszeugnis vor dem Einsatz bei Patienten, Kindern und Jugendlichen