Tanztrainer:in für inklusive Tanzgruppe von "Rollis" und "Fußis" gesucht

Wie kann ich mich einbringen?

Wir suchen dringend Unterstützung für das Tanztraining unserer inklusiven Tanzgruppe "Abgefahren"!
Die Tanzgruppe besteht aus ca. 10 Tänzer:innen im Rollstuhl und zu Fuß und einer Tanztrainerin im Rollstuhl, die sich dringend eine Unterstützung für das Training wünscht. Wir tanzen fast alle Tanzstile und -richtungen; unser Ziel ist das Erlernen von Tanzschritten und -figuren verschiedener Tänze. Gelegentlich trainieren wir vor Auftritten auch Choreographien. Mit unseren Tanzauftritten wollen wir den inklusiven Tanz bekannter und interessant machen.
Du kannst bei uns im Training viel lernen, was das Tanzen im Rollstuhl und mit einem Rollstuhlfahrer betrifft. Das kannst du sehr gut bei deinen eigenen Tanzgruppen verwenden und davon profitieren.

Im Tanzen haben alle Tänzer viel Spaß und Freude. Um Mitzumachen, sind keine Vorkenntnisse erforderlich - nur die Begeisterung für Musik und Bewegung ist wichtig :) Alles andere lernen die Tänzer:innen bei uns. Jede:r ist herzlich willkommen.

Du hast Lust auf Bewegung, auf eine nette (Tanz)Truppe und möchtest unser Tanztraining unterstützen? Dann melde Dich gerne, wir freuen uns auf Dich!

Wann werde ich gebraucht?

Unser Tanztraining findet jeden Dienstag in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr statt. Termine für unsere Tanzauftritte (nicht regelmäßig) werden individuell abgesprochen.

Das sind wir

Der bundes- und europaweit einzige Selbsthilfeverein für Patient*innen mit der sehr seltenen Erkrankung Klippel-Feil-Syndrom (KFS) "Klippel-Feil-Syndrom - Inklusion von Menschen mit Behinderung und Benachteiligung e.V." wurde 2004 gegründet und hat seinen Sitz in Halle (Saale). Zu Beginn stand die Beratung von betroffenen Patient*innen und Familien im Fokus unserer Arbeit. Im Laufe der Jahre hat der Verein sein Spektrum weiterentwickelt und hat inzwischen eine Vielfalt von Arbeitsschwerpunkten, so z. B. die Arbeit der Selbsthilfe und ein intensiver Erfahrungsaustausch mit einem deutschland- und europaweiten Selbsthilfetreffen einmal jährlich.

Im Kontext unseres Beratungsangebots geben wir Hilfestellung in der Phase der Diagnosefindung sowie für Behandlung während des Krankheitsverlaufs. Wir informieren über sozialrechtliche und medizinische Hilfen oder unterstützen bei deren Antragstellung. Ein wichtiger Meilenstein war hier die Initiierung einer Spezialsprechstunde für KFS-Betroffene, an der Uni Magdeburg Ende 2018 mit einer komplexen und integrierten Beratung, Diagnostik und Behandlung. In unserer Beratungsstelle "Betroffene beraten Betroffene“ beraten wir zudem behinderte Menschen mit verschiedenen Handicaps und deren Familien zu Themen wie Patientenrechte, persönliches Budget, Teilhabe am Arbeitsleben, Freizeit u. v. m.

Ein reger Austausch und eine gute Vernetzung sowie ein selbstbewusster Umgang mit der Erkrankung KFS sind uns in allen Arbeitsbereichen sehr wichtig. Wir organisieren regelmäßige Treffen, Foren und Gruppen auf unserer Facebookseite und unserer Homepage, Weiterbildungs- und Seminarangebote sowie die inklusive Tanzgruppe "Abgefahren", in der Fußgänger*innen und Rollstuhlfahrer*innen gemeinsam tanzen.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Ansprechperson

Annett Melzer

Hier finden Sie uns

Klippel-Feil-Syndrom e. V. - Inklusion von Menschen mit Behinderung und Benachteiligung
Murmansker Straße 30 (Turnhalle Elisabeth-Gymnasium)
06130 Halle (Saale)

Hier findet das Angebot statt:

Südstadt

Was sollten Sie mitbringen
  •  Sportbegeisterung
  •  soziale Ader
Wir sprechen
  •  Auch mit wenig Deutschkenntnissen
Sie erhalten
  •  Anleitung durch Fachkräfte
  •  Erfahrungsaustausch
  •  Erstattung entstandener Kosten
  •  Haftpflichtversicherung
  •  regelmäßige Informationen
  •  Tätigkeitsnachweise
  •  Unfallversicherung
  •  Unterstützung beim Aufbau neuer Tätigkeiten
Barrierefreiheit
  •  Barrierefrei für Rollstuhlfahrer_innen
Anforderungen
  •  Altersgruppe: (mind.) 18 Jahre